Jakub Przybycień

Chefdirigent der Zürcher Orchester Sozietät | 1. Förderstufe

Jakub Przybycień ist ein polnischer Dirigent und Geiger. Da er im Orchester aufgewachsen ist, zeichnet er sich vor allem durch sein hervorragendes Verständnis für die Orchesterperspektive aus. Musiker:innen von Orchestern aus der ganzen Welt schätzen seine energische und charismatische Art. Sein klarer Charakter und seine musikalischen Ideen inspirieren Publikum und Musiker:innen, wo immer er auftritt, und hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Jakub Przybycień ist Chefdirigent der Zürcher Orchester Sozietät und Stipendiat des Forum Dirigieren.

Im Jahr 2022 war er Finalist des Meisterkurses mit dem Kritischen Orchester Berlin. Während der Gstaad Conducting Academy 2021 wurde er mit dem Neeme Järvi Preis 2021 ausgezeichnet. Jakub Przybycień arbeitet derzeit als Assistent von Professor Johannes Schlaefli und Christoph-Mathias Mueller, bei denen er seinen Master in Specialized Music Performance absolviert.

Um seine musikalischen und technischen Fähigkeiten als Dirigent weiterzuentwickeln, nahm Jakub Przybycień bereits an mehreren Meisterkursen teil, die von bedeutenden Dirigenten wie Neeme, Paavo und Christian Järvi, Marin Alsop, Jaap van Zweden, Jorma Panula und Michael Sanderling geleitet wurden. Er hat mit Orchestern wie dem Baltic Sea Philharmonic, der Philharmonie Baden-Baden, der Philharmonie Südwestfalen, der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, dem Kritischen Orchester Berlin, dem Philharmonischen Orchester Regensburg, dem Göttinger Symphonie Orchester, der Philharmonie Hradec Králové, dem Orchester des J. K. Tyl Theaters, dem Opéra Orchestre National Montpellier Occitanie sowie mit dem Polish Radio National Symphony Orchestra zusammengearbeitet. In dieser Spielzeit wird Jakub Przybycień mit dem London Symphony Orchestra, dem Ars Nova Ensemble, der Württembergischen Philharmonie Reutlingen und dem Zielona Góra Philharmonic Orchestra zusammenarbeiten.

Die musikalische Ausbildung von Jakub Przybycień begann im Alter von sechs Jahren mit dem Geigenspiel. Im Laufe seiner Karriere als Geiger wurde er bei vielen nationalen und internationalen Violinwettbewerben ausgezeichnet. Zu seinen zahlreichen Erfolgen gehört die Aufnahme in das renommierte European Union Youth Orchestra, wo er mit herausragenden Musiker:innen wie Maestro Bernard Haitink, Manfred Honeck, Noah Bendix-Balgley und Lorenza Borrani zusammenarbeitete und von ihnen lernte. Von 2014-2019 studierte er Violine bei Professorin Monika Urbaniak Lisik an der Hochschule der Künste in Bern (CH). Er schloss sowohl sein Bachelor- als auch sein Masterstudium mit Auszeichnung ab. Bereits während des Violinstudiums begann er seine Karriere als Dirigent zu verfolgen. Er erwarb seinen Bachelor-Abschluss in Orchesterdirigieren mit Auszeichnung an der Musikhochschule in Wrocław (PL) bei Professor Marek Pijarowski. Sein Masterstudium absolvierte Jakub Przybycień in der weltweit renommierten Dirigierklasse von Professor Johannes Schlaefli an der Zürcher Hochschule der Künste.