Elias Peter Brown

Dirigierassistent des San Francisco Symphony & Salonen Fellow | 1. Förderstufe

Elias Peter Brown arbeitet als Dirigent, Komponist, Improvisator und Kurator und versucht, bedeutungsvolle Räume für das Zuhören in und außerhalb des Konzertsaals zu schaffen.

Ab der Saison 2023/24 wurde er zum Salonen Fellow ernannt, wo er von Esa-Pekka Salonen als Mentor gefördert und gleichzeitig als Dirigierassistent des San Francisco Symphony aktiv sein wird. Zudem arbeitet er im Rahmen des Nagaunee Conducting Programms als Assistenzdirigent des Colburn Conservatory Orchestra und ist Empfänger eines 2023 Solti Foundation US Career Assistance Award. Sein US-Debüt wird er im Herbst 2023, mit Strawinskys Histoire du Soldat und den Stimmführern des LA Phil geben.

1995 in Los Angeles geboren, begann Brown sein Dirigierstudium im Alter von 17 Jahren im russischen Sankt Petersburg, und setzte dies später an der Yale University (B.A.), der Royal Academy of Music (M.Mus), und der Universität der Künste, Berlin fort. Während der 22/23 Saison war er Assistenzdirigent des Korean National Symphony Orchestra in Seoul, zu dem er ernannt wurde, nachdem er 2021 den 1. Preis sowie den Orchesterpreis bei der KSO International Conducting Competition gewann. 2021 war er ebenfalls Preisträger bei der 2021 Khachaturian International Conducting Competition (3. Preis) sowie bei der 2021 Lake Como Conducting Competition (2. Preis).

In den letzten Jahren hat Brown mit dem Symphonieorkest Vlaanderen, dem Orchester der Komischen Oper, dem Orchestra Philharmonique de Monte-Carlo, der Magdeburgischen Philharmonie, der Kammerakademie Potsdam, der Nordtschechischen Philharmonie Teplitz, dem Gyeonggi Philharmonic Orchestra, dem Ensemble MusikFabrik, dem Zafraan Ensemble, und dem Divertimento Ensemble (IT) zusammengearbeitet, und war Dirigierassistent für Rüdiger Bohn beim Acht Brücken Festival 2023. Als Teaching Artist konnte er bisher Lehrerfahrungen beim London Philharmonic Orchestra sowie bei der Junior Division der Royal Academy of Music sammeln. Er hat an Meisterkursen mit David Zinman, Johannes Schlaefli, Kristiina Poska, Mark Stringer, Marin Alsop, Robert Treviño und Larry Rachleff teilgenommen und wurde als Teilnehmer für Das Kritische Orchester 2022 ausgewählt. Seine Hauptlehrer sind Sian Edwards, Harry Curtis und Daniel Boico gewesen.

Seit 2022 ist er Stipendiat beim Forum Dirigieren des Deutschen Musikrates.