Heide Müller

Studentin, Norwegian Academy of Music Oslo | 1. Förderstufe

Heide Müller studiert ihren Master bei Prof. Grete Pedersen an der Norwegian Academy of Music in Oslo. Ihren Bachelor absolvierte sie 2022 an der Hochschule für Musik Detmold bei Prof. Anne Kohler und studierte im Rahmen eines Erasmus-Austauschprogramms am Royal College of Music in Stockholm in der Klasse von Prof. Fredrik Malmberg.

Im Jahr 2023 übernahm sie Einstudierungen bei Cappella Amsterdam und debütierte im selben Jahr mit einem A-cappella-Konzert beim niederländischen Festival Wonderfeel. Im September 2024 ist sie erneut als Gastdirigentin eingeladen und wird mit einem ausschließlich zeitgenössischen Programm in Amsterdam, Utrecht, Den Haag, Zwolle und Nijmegen zu erleben sein. Im November 2024 wird Heide Müller erneut mit dem Balthasar-Neumann-Chor zusammenarbeiten und die Einstudierungen von Mozarts Requiem, Haydns Schöpfung und Glucks Oper Iphigénie en Tauride bei den Herbstfestspielen in Baden-Baden für Thomas Hengelbrock übernehmen. Für das Abschlusskonzert ihres Masterstudiums dirigierte sie im Mai 2024 eines der führenden europäischen Ensembles, The Norwegian Soloists' Choir. Sie pflegt eine enge Zusammenarbeit mit dem Ensemble und ist seit 2022 als künstlerische Assistentin der Chefdirigentin tätig.

In der Saison 2023/24 arbeitet sie als Assistenzdirigentin beim Oslo Domchor und wird im Jahr 2025 die künstlerische Leitung des Landesjugendchores Schleswig-Holstein übernehmen.

Die junge Dirigentin erhielt 2022 den Förderpreis für junge Künstlerinnen und Künstler vom Land Nordrhein-Westfalen und wurde im selben Jahr in das Forum Dirigieren des Deutschen Musikrates aufgenommen. Im Rahmen dieses Förderprogramms und als Teil ihrer Ausbildung in Norwegen hat Heide Müller die Möglichkeit, mit international renommierten Mentoren und Ensembles zusammenzuarbeiten. Sie hat an Meisterkursen mit Martina Batič, Kaspars Putniņš, Nigel Short, Yuval Weinberg, Florian Helgath, Simon Halsey und anderen teilgenommen und u.a. Ensembles wie das SWR Vokalensemble Stuttgart, The Swedish Radio Choir, den Rundfunkchor Berlin, das NDR Vokalensemble,
Chorwerk Ruhr und den Slovenian Philharmonic Choir dirigiert.

Als Gründerin und Dirigentin des cara tonale vokalensembles, das sich seit 2019 gezielt neuen Konzertformaten und zeitgenössischer Musik widmet, gilt ihr besonderes Interesse der historisch informierten Auhührungspraxis.