Friederike Scheunchen

Dirigentin, freiberuflich | Dozentin für Neue Kammermusik und Leiterin des Ensembles für zeitgenössische Musik, HfM Freiburg | 2. Förderstufe

Friederike Scheunchen ist Dirigentin mit Schaffensschwerpunkt in der Neuen und neuesten Musik sowie in intermedialen musiktheatralen Projekten und Dirigentin des Ensembles für zeitgenössische Musik an der Musikhochschule Freiburg, wo sie den den Masterstudiengang Interpretation Neue Musik Instrumental + Vokal leitet.

2023 wird sie am Theater Freiburg die musikalische Leitung der Oper NEURO-MOON von Sara Glojnarić übernehmen. Außerdem wird sie beim Bundesjugendorchester Christoph Altstaedt assistieren sowie das Orchester für Konzerte mit Kirill Petrenko vorbereiten. 2022 hatte sie die musikalische Leitung für Carola Bauckholts Musiktheater 'hellhörig' inne und dirigierte Konzerte mit Ensemble Reflektor beim PODIUM Festival Esslingen. Für die Donaueschinger Musiktage 2021 übernahm sie Einstudierungstage beim SWR Vokalensemble (Filidei - The Red Death), wo sie zuvor mehrmals assistierte (Yuval Weinberg für dessen Antrittskonzert, Bas Wiegers für ECLAT 2021). Gemeinsam mit Clemens K. Thomas und Lucia Kilger leitet und kuratiert sie Ensemble s c o p e. An der Hochschule für Musik FHNW Basel sonic space betreut sie das Performer-Composer-Projekt KinnectKollektiv.

Ihr Dirigierstudium absolvierte sie in Freiburg und Trossingen. Wichtige Impulse erhielt sie aus Kursen bei F. Bernius, M. Creed, G. Grün, H.C. Rademann, P. Rundel, W. Schäfer, M. Schreier und S. Tewinkel. Im Anschluss an ihr Studium hatte sie Lehraufträge für Dirigieren an den Musikhochschulen in Mainz und Freiburg inne.

Seit 2021 Stipendiatin des Forums Dirigieren des Deutschen Musikrats sowie der Akademie Musiktheater heute 2021-23.