Cyrille Nanchen

Student, Konservatorium Amsterdam | 1. Förderstufe

Cyrille Nanchen studiert Chordirigieren am Konservatorium von Amsterdam bei Daniel Reuss, Benjamin Goodson und Maria van Nieukerken. Er absolvierte sein erstes Studium in Chorleitung und Kirchenmusik an der Zürcher Hochschule der Künste bei Markus Utz und an der Königlichen Musikhochschule in Stockholm bei Fredrik Malmberg.

In der Schweiz arbeitet er mit verschiedenen Profi- und Laienensembles zusammen, die ihn auch auf verschiedene Festivalbühnen wie Verbier, Zermatt, Davos und das GAIA Festival geführt haben. Beim Verbier Festival arbeitete er mit Gianandrea Noseda für Verdis Ballo in Maschera und mit Lahav Shani für Bergs Wozzeck. Im Jahr 2024 wird er den Chor für Mahlers 3. Symphonie mit Simon Rattle vorbereiten.

Seit 2023 ist Cyrille Nanchen Stipendiat des Forum Dirigieren des deutschen Musikrates, wo er mit dem Kammerchor Saarbrücken, dem Chor Aalto-Theater Essen, und dem Kammerchor Stuttgart arbeitet. Im gleichen Jahr erhielt er auch das Stipendium der Fondation Madeleine Dubuis (CH), und wurde als Stipendiat der Académie Itinérante in Frankreich ausgewählt. In diesem Rahmen dirigiert und konzertiert er mit dem Jeune Choeur de Paris, Musicatreize und Les Eléments.
Weiteren dirigentische und musikalische Impulse erhielt er von Anders Eby, Nils Schweckendiek, Frieder Bernius, Georg Grün, Jeffrey Douma, David Hill, Graham Ross, Patrick Russil, Roland Hayrabedian, Joël Suhubiette, Léo Warynski, Klaas-Jan de Groot, Patrick Jaskolka und Wiecher Mandemaker.
Als Sänger studierte er bei Roswitha Müller und singt in verschiedenen professionellen Ensembles. Er wurde als Quartett-Sänger beim Davos Festival Singwoche tätig, und wird in 2024 an der Meesters und Gezellen Akademie mit Yuval Weinberg und dem Norwegian Soloist’s Choir teilnehmen.

Seit 2023 ist Cyrille Nanchen auch Stipendiat des Forum Dirigieren des deutschen Musikrates.